Beitrag zum 400. Geburtstag von Sibylla Schwarz, StuThe + S.Schwarz e.V.

Weil wir unser Stück nicht zu Ende arbeiten konnten, zeigen wir, was wir bis jetzt zu zeigen haben in einer sehr amüsanten szenischen Film-Dokumentation. Keine Sorge es wird auch live gesungen und gespielt.

„Peter Squentz“ von Andreas Gryphius in der Inszenierung von Hedwig Golpon ist ein Beitrag zum 400. Geburtstag von Sibylla Schwarz in Verbindung mit dem gleichnamigen Förderverein.
Ein Theaterstück der Zeit, in der auch Sibylla Schwarz geboren, gelebt, geschrieben und früh gestorben ist. Der Zeit, in der auch der theaterbesessene Herzog Philipp Julius von Pommern-Wolgast „tragische Komödien tragieren“ ließ.
Mit großer Lust stürzten sich sieben junge Männer in die Improvisation des vorgeschlagenen „Schimpff´s“, des Spiels um Peter Squentz, dem dichtenden Schulmeister und seinen spielverrückten Handwerkern. Aber schon im März 20 machte Corona dem Spaß ein Ende. Die angestrebte Premiere im Mai 21 fiel den Viren zum Opfer. Nicht aber unsere Lust am Theaterspielen!
Wir zeigen also unsere Probenmitschnitte, Fotos und Texte, dargestellt in einer filmischen Dokumentation, unterbrochen von turbulenten szenischen Darstellungen, Kerls-Liedern und Geschichten.
Viel Vergnügen.

Am Einlass bitte ein tagesaktuelles Schnelltest-Ergebnis oder einen Nachweis über vollständigen Impfschutz oder Genesung vorzeigen.

Eintritt 6€ / 10€ nach Selbsteinschätzung

Wähle einen Termin aus

Termine
Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31